Dancers Diaries: Nathalie berichtet über ihren bisher größten Auftritt

Mein Tag bei den 90ern Live on Stage in Mannheim

Seit Februar 2015 bin ich Tänzerin bei den Galactic Dancers. Ich durfte schon an mehreren Auftritten teilnehmen, aber dieser war etwas ganz besonderes. Letztes Wochenende, am 28.11.15 tanzten wir auf der Veranstaltung „Die 90er live on Stage“ von Sunshine live in Mannheim vor 10.000 Zuschauern!  

12322375_991935140827631_3484728415788828100_o

Auf geht´s nach Mannheim…

Der Tag begann sehr früh. Die Koffer waren gepackt und zusammen fuhren wir nach Mannheim. Dort angekommen ging es direkt zur Probe in die noch leere Halle. Die Aufregung wurde größer – auf der Bühne zu stehen in einer zwar noch leeren Halle, aber allein die Vorstellung, dass abends diese komplette Halle gefüllt sein wird mit 10.000 Menschen, bereitete mir Gänsehaut. Das Proben der Choreographien, Einlauf und die Absprache mit den Künstlern war sehr spannend. Wir tanzten für diverse Künstler Background und hatten zwischen drin sogar noch unserer eigenen Shows, wie zum Beispiel zu „Fantasy Girl von Johnny O“. Es gab noch viele kleine Änderungen kurz vor Ort. Nach relativ langer Probe ging es zu unserem Hotel, wo wir uns noch einmal frisch machen konnten, essen gegangen sind und uns stylten.

Danach ging es wieder zurück zur Location und Jasmin (unsere Trainerin) verteilte uns die Outfits für diesen Abend. Wir waren alle begeistert! 🙂
Zuerst verteilten wir bei den VIP-Gästen kleine Häppchen in der Lounge. Wir erhaschten einen Blick auf die Leute, die bereits in der Halle auf den Beginn der Veranstaltung warteten. Nach und nach stieg bei jedem von uns die Aufregung und die Vorfreude auf die kommenden Tänze.
Schon beim Umziehen war mir klar, dass es ein unvergessliches Erlebnis für mich werden würde. Kurz vor unserem ersten Auftritt für Captain Jack und Fun Factory sprachen wir nochmal alles durch und stärkten uns gegenseitig. Mir haben die Worte von meiner Trainerin und meiner Gruppe sehr viel Mut zugetragen.
Als die Musik anfing und wir die Bühne betraten…einfach nur Wow! Dieser erste Moment vor so vielen Menschen zu stehen und die einstudierte Show zeigen zu dürfen, war ein unglaubliches Erlebnis. Während dem Tanz hatten wir die Möglichkeit uns gegenseitig anzuschauen, zusammen zu lachen und zu feiern. Das machte die ganze Situation etwas leichter und man begann den Moment zu genießen. Nach jedem einzelnen Auftritt ging es in die Kabine und dann musste es schnell gehen – neues Outfit, neue Frisur und noch schnell ein Schluck Wasser. Schnell geriet ich in Hektik, aber es gab Hilfe von jeder Seite.
Alleine hatte ich dann nochmal die Ehre Baywatch zu spielen und ein Solo auf der Bühne zu haben, was für mich eine sehr große Überwindung war. Auch in diesem Punkt habe ich durch Zuspruch der Gruppe den Mut gefunden und das Ding gerockt.
12289519_993522007335611_7574545962470048041_n
Zum Abschluss der Veranstaltung haben wir alle zusammen nochmal auf der Bühne gestanden und mit der Menge gefeiert.
Zufrieden und sehr erschöpft von dem Tag fuhren wir zurück in unser Hotel.
Rundum kann ich sagen, dass ich eine Menge Spaß hatte, viel dazu gelernt habe und mir auch nun selber mehr zutraue.
Die komplette Gruppe kann einfach nur stolz auf sich sein. Wir sind bei diesem Auftritt noch enger zusammengewachsen!
Ich bin sehr froh ein Teil dieser Gruppe sein zu dürfen und kann nur sagen „Good Job Ladies“!

Galactic Dancers Casting 2014

DAS CASTING

1797364_722887831065698_8712497103169903687_n

DIE ANMELDUNG

Das Galactic Dancers Casting war ein voller Erfolg!

Nach dem abholen der Startnummern ging ans fotografieren der Einzelportraits. Es sammelten sich 50 Bewerberinnen in der Anmelde- Lounge. Zu spüren war die Nervosität! Alle warteten nur darauf, dass es endlich los geht.

 

10268687_722834807737667_6193974376595195007_nDAS WARM UP

Nach einem Warm up von Tänzer und Choreograf Marcel Kaidusch waren die ersten Bewerberinnen schon ziemlich kaputt. Nun hieß es durchhalten! Als es an das Einstudieren der Choreografie „Lets Go“ ging, haben die ersten Bewerber leider aufgegeben und das Casting frühzeitig verlassen. Wer Galactic Dancers werden möchte, muss ehrgeizig sein und Leidenschaft für das Tanzen mitbringen!

1533714_722846661069815_1837482409004346401_nDAS VORTANZEN

Anschließend tanzten die Bewerberinnen die einstudierte Choreografie in kleinen Gruppen vor der Jury. Die Entscheidung war nicht leicht! Denn hier gilt es zu erkennen, wer hat Potential und wird sich in Zukunft als Galactic Dancer entwickeln. Bei solch starken Bewerbern konnten wir anspruchsvoll sein. Die Tänzerinnen, welche den größten Kampfgeist zeigten haben es geschafft.

 

10245484_722864174401397_8874804498076158333_nDAS TEAM 2014

Wir können voller Stolz sagen 36 sehr starke Tänzerinnen gewonnen zu haben . Nun heißt es trainieren trainieren trainieren und vor allem auch Teambuilding. Die Saison kann beginnen! Wir freuen uns!

Whats that Time? Dancers time!

 

casting_2013-1_web

36 Galactic Dancers! Das Wintercasting 2013

DAS CASTING

Mehr als 50 motivierte Bewerberinnen, 20 verschiedene Stretching-Positionen, 3 kritische Juroren, 8 Achter Choreographie, 5 Stunden lang das Beste geben, 10 aufgeregte Gruppen beim Vortanzen und mehr als 150 Bewertungsbögen – wenn das nicht nach CASTING klingt. Richtig, es handelt sich um DAS CASTING der Galactic Dancers.

Am Sonntag den 3. Februar 2013 staunten die Besucher der Fitness First in Frankfurt Eckenheim nicht schlecht als sich zahlreiche attraktive jungen Damen aufgeregt im Vorraum des Fitnessstudios drängen und darauf warten bis der Registration Desk der Galactic Dancers um 10 Uhr die ersten Startnummern an die Bewerberinnen ausgibt.

Per Online-Bewerbung meldeten sich im Voraus bereits weit mehr als 50 Casting-Teilnehmerinnen an um heute zu beweisen, welches Cheerdance Talent in ihnen steckt.

CastingBild_DancersTime_webEs geht los

Nach bauchfreien Einzelportraits aller Bewerberinnen ging es  um 11 Uhr los und die Team Anwärterinnen wurden von Dance Team Director Jasmin Felsenheim begrüßt. Anschließend folgt ein Warm-Up, in dem sich bereits anfänglich zeigt, wie es an diesem Tag um das Potential der Bewerberinnen steht. Wesentlich stärker zeichnet sich dieses aber ab, als es danach darum geht, die heutige Casting Choreographie in den Kopf, oder sagen wir mal in die Füße zu bringen. „American Woman“ von Lenny Kravitz dröhnt über die Boxen, während sich die Teilnehmerinnen durch die Schritte der Choreographie kämpfen. „1,2,3 und 4…“ Dance Team Coach Ivana Vukadin versucht einen Takt vorzugeben…teils ratlose Gesicher der Bewerberinnen – „Das ist ja viel zu schnell, können wir das nochmal auf Counts machen?“. Während die Top Kandidaten zwar etwas genervt dreinschauen, werden die Schritte geduldig nochmals wiederholt. Dann auf Musik…und wiederholt…und wiederholt…und wiederholt…So langsam sieht das Resultat doch schon ganz gut aus! Die Bewerberinnen stapeln sich im Trainingsraum und üben auch in den Pausen fleißig selbständig weiter. „Ob ich das wohl schon gut genug hinbekomme?“. Die Cheerleader-Anwärterinnen schauen auch nach links und rechts. „Könnte ICH denn genommen werde? Wie meine Chancen wohl ausschauen? Kommt sie hier neben mir nicht viel besser mit?“. Egal – jetzt geht es drum sich zu beweisen.

CastingBild_Award_lila_webDie Entscheidung

Alle Teilnehmerinnen werden gebeten am Rande des Saals Platz zu nehmen – ES WIRD ERNST!

Jasmin Felsenheim ruft jeweils 5-6 Startnummern auf. Die entsprechenden Mädels treten vor den Jury-Tisch – „bauchfrei, mit offenen Haaren, wie bei Auftritten – so will es die Vorgabe“. Kurzes Foto und auf in die Startposition. Die Musik startet, die Damen tanzen. Nach der gelernten Choreographie läuft die Musik noch ein wenig weiter. Zeit um all sein Talent nochmal an den Mann zu bringen – Freestyle Part! Wir sehen zahlreiche Spagate, Sprünge, FlickFlacks, Drehungen…WOW! Wir sind begeistert! Das Potential ist heute überdurchschnittlich gut.

Zwei Versuche hat jede Gruppe. Die Jury weist nochmals darauf hin, dass es nicht schlimm sei, auch einmal aus der Choreographie rauszukommen. Was zählt ist die Ausstrahlung, der Wille andere mit dem Tanzen zu begeistern – ein nettes Cheerleader Lächeln hat schon so manchen Patzer verzeihen lassen. Dennoch, die Jury bleibt hart, schließlich geht es darum den Besten einen Platz in Deutschlands bekanntestem Cheer  Dance Team zu sichern.

Hier muss sich erst einmal beraten werden. Die Jury zieht sich zurück. Ein Mischung aus Erleichterung und Hoffen und Bangen macht sich im Saal breit. Nach etwa 45 Minuten kehrt sie zurück und ruft die Startnummern der zukünftigen Galactic Dancers auf. Medaille, Urkunde „Herzlichen Glückwunsch, du hast es geschafft!“.

CastingBild_Medall_webNach 36 Aufrufen, hat Coach Ivana Vukadin keinen Zettel mehr in der Hand. Enttäuschung auf den Gesichtern der noch immer am Rand sitzenden Bewerberinnen. Für sie hat es in diesem Casting leider nicht gereicht. Jasmin Felsenheim empfiehlt weiterhin an sich zu glauben, Tanzkurse zu besuchen und niemals aufzugeben. Vielleicht sehen wir einige der Gesichter im Sommercasting 2013 wieder. Wir würden uns freuen!

Die Wildcard

Für zwei Neue Galactic Dancers, die besonders positiv auffielen, hat sich das Team etwas ganz Exklusives einfallen lassen: Sie erhalten jeweils eine  WILDCARD. Noch am selben Tag dürfen sie heute Abend ihren ersten richtigen Auftritt samt Uniform und Poms zusammen mit 4 bestehenden Dancers absolvieren! Am Superbowl Sunday, dürfen sie als Rookies mit bei einem Auftritt in der Chillers Sportsbar mit Spalier stehen. Sie begrüßen die Gäste neben den bestehenden Dancers und können bereits erste Auftrittsluft schnuppern. Bester Ansporn um von nun an im Training alles zu geben und bald schon mehr davon zu erleben!

Jetzt wird erst einmal gefeiert – mit 36 neuen GALACTIC DANCERS! Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit euch!

 

 

Neue Website

Neuer Online Auftritt der Galactic Dancers

Endlich ist es soweit! Unsere neue Website ist da! Unter der Webadresse www.galactic-dancers.com sind wir von nun an für euch online erreichbar. Wie bereits angekündigt erwarten euch einige interessante Neuerungen. Weiterlesen

Casting 2012/2013

Das Dance Team 2012/2013 steht fest!

Am 26. August 2012 war es wieder soweit: Casting Tag! Nach zwei offenen Trainingseinheiten am 20. und 24. August heißt es heute Kräfte sammeln und das Können unter Beweis stellen. Bei uns gilt das nicht nur für neue Bewerber, die gerne Galactic Dancer werden wollen. Nein! In jedem Casting müssen sich auch ehemalige bzw. aktuelle Tänzerinnen ein weiteres Mal beweisen. Anspannung ist somit bei allen Beteiligten garantiert. In der Jury sitzen heute neben Dance Team Director Jasmin auch Coach Ivi und Hanau White Wings Vorstand Jens Gottwald. Um 10:00 Uhr morgens geht es los. Aufgeregte Stimmung in der Wintersporthalle vor der Commerzbank Arena, wo das Team einst als Cheerleader der Galaxy Dancers seinen Ursprung fand. 5,6,8…nach dem Warm-Up gilt es die neue Choreographie zu erlernen. Jasmin und Ivi entschieden sich diesmal für eine Choreographie aus dem HipHop Bereich. Teils Respekt, teils Freude in den Augen der Bewerberinnen. 1,5 Stunden wird nun jeder Schritt erklärt, missverstanden, erklärt, nachgefragt und wieder erklärt…Irgendwann sitzt die Routine und nun heißt es üben üben üben.

Die Spannung steigt

Üben ist gut. Doch reichen das Talent aus, um es in DAS CHEERLEADER Dance Team Frankfurts zu schaffen? Der Blick in angespannte Gesichter verrät einiges. Die Startnummern werden aufgerufen und jeweils 4 Bewerber stellen sich vor der Jury auf. Jetzt gilt es die Unsicherheit zu überwinden, das bezaubernde Lächeln aufzusetzen und zu überzeugen. Eine knappe Minute ist die Choroegraphie lang. So kurz sie auch zu sein scheint- ausreichend Zeit um die Schritte zu vergessen, Bewegungen zu verpatzen oder sich von den Mitstreitern aus dem Takt bringen zu lassen. Letztlich kommt es auf die Ausstrahlung an UND den Freestlye-Part, wie wir ihn nennen. Ohne Unterbrechung geht die Musik der einstudierten Choroegraphie weiter – eine knappe halbe Minute haben die Bewerber nun zusätzlich Zeit auf ihr Können aufmerksam zu machen und zu beweisen, was in ihnen steckt. Hier kann jede auspacken: Spagat. FlickFlack, 3-fach Drehungen…alle individuellen Fähigkeiten. die vorher nicht gefragt waren. Und ehe man sich verkuckt, ist das Vortanzen dieser Gruppe beendet. Freude-Enttäuschung-Ratlosigkeit, die Eindrücke über die eigene Leistung sind ganz unterschiedlich. Jetzt kann man nur noch zuschauen, wie sich die anderen bewerberinnen schlagen und hoffen, dass man ein ausschlaggebendes Stückchen besser war.

Die Entscheidung

Nun liegt es in der Hand der Jury. Nachdem alle Bewerberinnen sich ihr gestellt haben, zieht sich das Team um jasmin Felsenheim zurück um die Leistungen zu besprechen. Nach gut einer halben Stunde kehren sie unter gefürchteten Augen in die Halle zurück, bedanken sich für die Teilnahme aller und geben bekannt, die Startnummern der neuen Galactic Dancers nun zu verkünden. Jasmin liest 25 Namen vor und wir blicken in 25 überglückliche und erleichterte Augen. Wir freuen uns auf die gute Zusammenarbeit mit dem neuen und talentierten Team. Wir bedanken uns bei allen Bewerberinnen, für die es diesmal leider nicht gereicht hat und wünschen viel Erfolg bei weiteren Projekten. Vielleicht sieht man sich ja beim nächsten Casting im Februar wieder – wir sind überzeugt. dass jede Tänzerin mit viel Training und harter Arbeit einiges aus sich heraus holen kann, vielleicht auch so viel, dass es in der nächsten Saison klappt.